Donnerstag, 22. Dezember 2016

Weihnachtskugeln mit Fimo und Glitzer verzieren

Hallo ihr Lieben,
noch zwei Tage dann ist Weihnachten und es wird mit der gesamten Familie gefeiert. Zu einer schönen Weihnachtsfeier gehört für mich auch das traditionelle Weihnachtsessen bei meiner Großmutter. Ich bekam daher die Aufgabe die Tischedeko, insbesondere die Platzkarten, zu gestalten.
Ich wollte dafür keine langweiligen, gekauften Platzkarten benutzen. Daher habe ich mir ganz besondere und weihnachtliche Platzkarten ausgedacht: Weihnachtskugeln auf denen der Name des Gastes steht und die mit Fimo und Glitzer dekoriert sind.


Basteln mit Fimo


Natürlich könnt ihr die Weihnachtskugeln mit Fimo und Glitzer auch als Baumschmuck benutzen.


Hier geht es zu der Anleitung...




Was ihr dafür braucht:

  • Ein Nudelholz oder Acrylroller 
  • Blumenförmige Plätzchenausstecher
  • Lochwerkzeug
  • Ein Paar Weihnachtskugeln
  • Weißes Fimo
  • Glitzer 
  • Ein Paar Muffinförmchen 
  • Alleskleber 
  • evtl. ein Stift z. B. Edding oder Porzellanstift fürs Beschriften
  • evtl. glitzerndes Garn (wenn ihr es als Baumschmuck verwenden wollt)
         

Anleitung:

  • Im ersten Schritt nehmt ihr das Nudelholz und rollt das weiße Fimo platt. Dann stecht ihr mit dem Plätzchenausstecher ganz viele Blumen in das Fimo und schneidet diese mit einem Messer aus. Ihr könnt natürlich auch mit anderen Formen experimentieren. 
  • Im nächsten Schritt nehmt ihr das Lochwerkzeug und bohrt damit ein großes Loch in die Mitte der Blume. Durch dieses soll nachher der Metallkopf der Weihnachskugel passen. Danach dekoriert ihr die Blumen mit Glitzer. Diese stülpt ihr über den Metallkopf auf die Kugel und drückt alles gut fest.
  • Wenn die Kugeln fertig dekoriert sind, könnt ihr sie ausbacken. Aus Sicherheitsgründen habe ich den Metallkopf der Weihnachtsbaumkugeln entfernt. Wie ihr das Fimo backen müsst, steht auf der Verpackung. Ich habe die Kugeln bei 130 Grad für 15 Minuten in den Backofen gesteckt.  
Namensschilder auf Weihnachtskugeln


  • Wer die Kugeln als Baumschmuck verwenden will, der zieht ein glitzerndes Garn durch den Metallkopf, um die Kugel aufhängen zu können. Und wer sie als Platzkärtchen verwenden möchte, der klebt ein Muffinförmchen mit Alleskleber unter die Kugel, damit sie stehen kann. Anschließend schreibt ihr mit einem Stift die Namen der Gäste auf die Kugeln. 
Und fertig ist eine schöne und individuelle Weihnachtsdeko! :)


Ich danke meiner kleinen Cousine, die mir fleißig beim Dekorieren geholfen hat und die Anleitung für kinderfreundlich befunden hat.

Wir beide und Bagira finden, dass Fimo ein unterschätztes Material ist, weil es häufig für altmodische Sachen benutzt wird. Dabei kann man daraus viele schöne und ansprechende Sachen machen, wie z.B. eine stylische Kette von Lisa mit ihrem Blog Mein Feenstaub.
Und auf Pinterest findet ihr noch weitere DIY Ideen mit Fimo.

Das Ganze verlinken wir bei RUMS.

Wie gefallen euch unsere Weihnachtskugeln? Habt ihr schon eure Tischdeko für Heiligabend gebastelt?


Liebe Grüße und wunderbare Feiertage wünschen Euch,
eure Bagira und Anika.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieben Dank für Deinen Kommentar! Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.